Philosophie

Tradition, Leidenschaft und Dynamik. All dies vereint das junge Team der  „Griaß di Resi“. In enger, vertrauter Zusammenarbeit mit Lieferanten und Bauern der umliegenden Gegend, eröffnete 2020 das neue Wirtshaus. Für die beiden Wirte, ist es oberste Priorität, ihren Gästen eine gemütliche Atmosphäre zu bieten, in der die Liebe zum Detail und zur Qualität eine große Rolle spielt. Die „Griaß di Resi“ lädt schon mit ihrem Namen die Gäste dazu ein, sich wohl zu fühlen und jederzeit willkommen zu sein. Aus der Liebe zur Heimat ergibt sich eine wundervolle Kombination aus bayerischer Gemütlichkeit, zusammen mit traditionsbewusster, jung interpretierter Küche. Ein Team, welches höchsten Wert darauf legt, dass die Gäste mit regionalen Produkten, modernen, hausgemachten Drinks und traumhaften bayerischen Schmankerln verwöhnt werden, erwartet euch in Zukunft in der „Griaß di Resi“.

Sascha, der Wirt

Der gebürtige Münchner, welcher die Lehre zum Koch abgeschlossen hat, ist aufgrund seiner Wurzeln stets traditionsbewusst. Nachdem er in renommierten gastronomischen Betrieben wie z.B. der Schumann´s Bar am Hofgarten und der 2017 eröffneten Roomers Bar im Izakaya Erfahrung gesammelt hat, führte sein Weg in die „Servus Heidi“. Ein modernes, bayerisches Wirtshaus, welches nun mehr als zwei Jahre von Sascha geführt wurde. Dort entdeckte er nicht nur seine Liebe zur modernen Interpretation der bayerischen Wirtshauskultur, sondern auch die zur Namensgeberin der „Griaß di Resi“. Mit seiner bayerischen und liebevollen Art, wird er in Zukunft seine Gäste willkommen heißen.

Teresa, die Wirtin

Die gebürtige Niederbayerin war ebenso ein Teil der Roomers Eröffnung im Jahr 2017. Kurzer Hand ergab sich allerdings, dass Teresa als Quereinsteigerin in der Gastronomie, nicht mehr ins Hotel zurückkehren würde und schließlich im Wirtshaus blieb. Mit ihrer Liebe zum Detail und ihrer wundervollen, herzlichen Art, fesselte sie schnell nicht nur die Gäste. Seit mehr als zwei Jahren ist sie die gute Seele dieses Betriebs und sorgt stets für Ordnung und gute Laune. Ebenso ist sie deshalb nicht nur „die Wirtin“, sondern auch die Namensgeberin der „Griaß di Resi“.

Vangeli, der Restaurantleiter

Der aus Mittenwald im schönen Karwendelgebiet stammende Hotelfachmann, welcher seine Erfahrungen sowohl in verschiedenen Abteilungen Münchner Hotels, Restaurants und Bars sammelte, war nun auch seit mehr als einem Jahr Teil der „Servus Heidi“. Mit Vorfreude unterstützt er die werdenden Wirte tatkräftig. Aus diesem Grund wird er in Zukunft dafür zuständig sein, mit seiner Erfahrung und Hingabe zum hochwertigen Service, das zukünftige Team der „Griaß di Resi“ dahingehend zu schulen und zu motivieren.

Yves, der Küchenchef

Der zukünftige Chefkoch der „Griaß di Resi“, welcher ursprünglich aus Togo stammt, kam mit 17 Jahren nach München und erkannte recht zügig, dass er am glücklichsten ist, wenn er Gäste mit seinen Kochkünsten begeistern kann. Mit seiner langjährigen Erfahrung, welche Yves in einigen der nennenswertesten Luxushotels wie dem Le Meridien, in welchem er seine Ausbildung absolvierte, und dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, sammeln konnte, ist auch er seit mehreren Jahren Teil des Teams. So entdeckte auch er seine Leidenschaft zur hochwertigen, bayerischen Küche. Wie auch für den Rest der Crew, spielt es für ihn eine wichtige Rolle, nachhaltig und hochwertig zu arbeiten. In enger Zusammenarbeit mit den Bauern der Region, wird er seine Gäste mit traditionellen, bayerischen Schmankerln bezaubern.

Partner

– noch in Bearbeitung –

 

Events

– noch in Bearbeitung –

Kontakt

Montag Ruhetag

Dienstag bis Freitag:
11:00 bis 14:00 & 17:00 bis 22:00

Warme Küche: 11:00 bis 13:30 & 17:00 bis 21:00

Samstag:
16:00 bis 22:00

Warme Küche: 16:00 bis 21:00

Sonntag:
11:00 bis 18:00

Warme Küche: 11:00 bis 17:00

Griaß di Resi
Schloßstraße 17                         
85737 Ismaning